eng

„Mit gut aufbereiteten Texten zu besseren Aufnahmeergebnissen.“

Mittwoch, 07. Februar 2018 um 13:35 Uhr

Wer kennt das nicht? Wir lesen einen interessanten Artikel oder tauchen ab in eine Fantasiewelt unserer Lieblingslektüre und auf einmal „STOP“.

Mitten im Satz ist die Seite zu Ende und der Gedanke bricht ab. Genauso geht es auch Profi-Sprechern, denen Texte mit kuriosen Zeilenumbrüchen, unklaren Sinnabsätzen sowie minimalistischer Schrift bei null Zeilenabstand zur Vorbereitung übergeben werden. In ihrem Fall ist es nicht der Gedanke, sondern der Sprachfluss, der ins Stocken gerät.

Aus diesem Grund haben die Profi-Konzepter von zentiMEDIA ein Treffen in der Almstube anberaumt, um einen Leitfaden für Agenturen, Interessierte und Partner auf der Grundlage von „Best und Worst Case“ mit nützlichen Tipps zu entwickeln.

Sprache ab!

 

Die 3 goldenen Regeln bei der Aufbereitung von Sprechtexten für einen fließenden Sprachduktus:

 

1.    Lupe & 10 Dioptrien vermeiden – „Big letters with spaces“

 

Warum quetschen wir mehrere Minuten Text auf eine Seite bei Schriftgröße 10?

Aus ästhetischen Gründen?

Sprecher können damit schwer arbeiten, zumal Sie oftmals 50 cm und mehr vom Sprechtext entfernt sind. Denn kleine Buchstaben bei keinem Zeilenabstand verschwimmen zu einem Block; Und wir konzentrieren uns so intensiv auf den Inhalt, dass Intonation und der damit verbundene Transfer von Emotionen im Sprachfluss kaum noch Beachtung finden – eine monotone Automatenansprache mit „Äh-Effekt“ kann die Folge sein. Deshalb empfehlen wir die Schriftgröße 14 bei einem Zeilenabstand von 1,5.

 

 

2.    Vollendete Sätze auf 1 Blick – „Sentence completed instead of wordwrap“

 

Bei langen Textpassagen kann es schon Mal passieren, dass ein Satz auf zwei Seiten verteilt wird und der Leser umblättern muss, um den ganzen Satz zu fassen.

 

Ein Profi-Sprecher wird dann den Text lesen, jedoch mit einer längeren Pause und dies bringt den Sprachfluss ins Stocken. Die korrekte Betonung kann in Folge beeinträchtigt sein und der Satz klingt ungebunden.

Wir können dies an einem Beispiel exemplifizieren und bitten Sie den Satz selbst zu sprechen:

 

Option a) auf 2 Seiten verteilt:

 

„Alle hatten dem Ausflug schweigend zuge-…

 

(hier wird jetzt umgeblättert, 2-3 Sekunden Zeitverzug)

 

…stimmt, aber wie sich herausstellte, hatte keiner ihn wirklich gewollt.“

 

Option b) Auf 1 Seite übersichtlich dargestellt:

 

„Alle hatten dem Ausflug schweigend zugestimmt, aber wie sich herausstellte,

hatte keiner ihn wirklich gewollt.“

 

Wie wir erkennen können, sind auch Wort-/Silbentrennungen von einer auf die nächste Seite hinderlich für ein Lesen in einem Zug.

 

 

3.    Themenspezifische Absätze – „Make sense with topic-oriented paragraphs“

 

Warum werden juristische Texte auch in Paragraphen unterteilt?

Die Antwort liegt natürlich auf der Hand: Damit sich Anwälte & Leser der Literatur schneller in den umfangreichen Werken zurechtfinden & einen Themen-Bezug haben.

 

 

Auch Sprechtexte behandeln öfters mehrere Themenfelder.

Wenn zum Beispiel ein Dokument zum Thema Marktforschung verfasst wird, kann zwischen qualitativer und quantitativer Marktforschung unterscheiden werden. Optisch können hier zwei Absätze gebildet werden, die dem Sprecher dadurch die Zusammenhänge leichter ersichtlich machen. Und das hilft beim Verständnis des Textes als Voraussetzung für eine korrekte Interpretation des Manuskripts.

 

Selbstverständlich können Tonalität & Sprechgeschwindigkeit durch eine professionelle Regie gesteuert werden. Trotzdem müssen wir festhalten, dass die inhaltliche & visuelle Aufbereitung des Textes maßgeblich daran beteiligt ist, ob eine Sprachaufnahme harmonisch und sinnvoll eingesprochen klingt. So machen Sie aus einer professionellen Aufnahme eine Perfekte.

 

Egal für welches Genre – von Erklärfilm- bis Spielevertonungen – die Künstler ihre Stimme in den schillerndsten Facetten geben: Wir müssen immer bedenken, dass durch die 3 goldenen Regeln der Textaufbereitung die Qualität der Aufnahmeergebnisse beeinflusst werden kann.

In diesem Sinne: Schwingt die Feder oder die Tastatur! Auf zu neuen Textkreationen!

Übrigens: zentiMEDIA hat erfahrene Konzepter, die gerne bei der Erstellung von kreativen und sprechgerechten Werbetexten unterstützen.

 

zentiMEDIA München. Zum Glück gibt es Profis.