Erklär doch mal... Lippensynchronisation

Was ist Lippensynchronisation?

Lippensynchronisation ist die Übertragung eines Films von einer Sprache in eine andere. Bei dieser Form der Synchronisation liegt der Fokus explizit darauf, dass die Lippenbewegungen der Schauspieler oder Figuren mit der neuen Sprache übereinstimmen. In Deutschland werden nahezu alle fremdsprachigen Filme synchronisiert. In vielen anderen Ländern werden dagegen aus Kostengründen (oder aus Respekt für die andere Sprache und Kultur) Untertitel oder Voice-over bevorzugt. Neben anderen Formen der Synchronisation, die wir in einem Video kurz vorstellen, ist die Lippensynchronisation die Königsdisziplin, da die Lautbildung bei einigen Vokalen und Buchstabenkombinationen an den Lippen deutlich sichtbar ist und bei der Textübersetzung ins Deutsche darauf geachtet werden muss, dass die Wörter und Sätze nicht nur inhaltlich identisch sind, sondern das Timing nahe am Original liegt.

Vorteile der Lippensynchronisation

Bei der Untertitelung muss der der Zuschauer lesen. Die Augen sind also damit beschäftigt zu lesen und das Gehirn damit das Gelesene zu verarbeiten. Zusätzlich soll das Video und der Originalton wahrgenommen werden. Außerdem gibt es auch beim Film schauen viele Möglichkeiten zur Ablenkung. Wenn so viele Prozesse gleichzeitig ablaufen, verliert der Film an Wirkung. Bei der Lippensynchronisation fällt das Lesen und Verarbeiten weg, was die Aufmerksamkeit für das Bild und den Ton steigert. Ein weiterer Vorteil der Lippensynchronisation ist die Stimmigkeit mit den Lippenbewegungen des Schauspielers. Bei der zeitsynchronen Vertonung passen die Lippenbewegungen nicht zur Übersetzung. Dies ist ein Störfaktor und führt zu einer geringeren Informationsaufnahme. Es ist zwar eine günstigere Form der Synchronisation, führt aber zu einer geringeren Aufmerksamkeit bei den Zuschauern. Ein weiterer Vorteil der Lippensynchronisation ist, dass Menschen in Deutschland einfach daran gewöhnt sind, Filme in ihrer Muttersprache zu sehen. Diese Gewohnheit überträgt sich auch auf Werbefilme. Somit wird ein Film, der Lippensynchron übersetzt wurde als besser wahrgenommen.

Wann brauche ich eine lippensynchrone Vertonung?

Grundsätzlich sollte man sich Gedanken darüber machen, was der Zuschauer erwartet. Bei Filmen, bei denen die Sprache und Kultur eine wichtige Rolle spielt, können Untertitel durchaus Sinn machen. In der Werbung oder bei Industriefilmen erwarten Kunden oft mit ihrer Muttersprache angesprochen zu werden. Hier sollte dann auf jeden Fall auf eine Lippensynchrone Vertonung gesetzt werden. Ein weiterer Punkt ist die Aufmerksamkeitsspanne des Zuhörers. In Situationen, in denen der Zuhörer nur schwache Aufmerksamkeit hat oder es viele potentielle Störfaktoren gibt, sollte der Zuhörer ebenfalls in seiner Muttersprache angesprochen werden.

Lippensynchronisation bei zentiMEDIA

Lippensynchronisation ist dank moderner Technik kein Problem für zentiMEDIA. Mit unseren Konzeptern und Produzenten können Übersetzungen erarbeitet, eng mit Synchronregisseuren zusammengearbeitet und die benötigten Takes aufgenommen werden. Dank der umfangreichen Sprecherdatenbank leistet zentiMEDIA nicht nur eine penibel genaue Lippensynchronisation, sondern auch eine charakterlich passende Stimme für Ihr Vertonungsprojekt.