Auf diesem Bild ist die Hygiene von Mikrofonen mit Viren und Desinfektionsmittel gezeigt.

Mikrofonhygiene

Desinfizieren von technischen Geräten

Technische Geräte werden oft von unterschiedlichen Menschen genutzt. Gerade in der aktuellen Situation ist es wichtig, diese zu desinfizieren und somit sich und seine Mitmenschen zu schützen. 

Vor allem Mikrofone werden oft mit der Hand gehalten oder werden direkt am Körper getragen und bekommen beim Sprechen oft Hautschuppen und jede Menge Spucke ab. Deshalb ist eine gute Mikrofonhygiene nicht zuletzt durch die Corona Pandemie zu einer wichtigen Routine geworden. Allerdings ist der fachmännische Umgang mit Mikrofonen wichtig, und nicht alle Tonmeister wissen, wie man Mikrofone korrekt säubert. Daher haben wir in diesem Artikel Tipps zur Mikrofonhygiene zusammengefasst, damit du dein Mikrofon sauber und Keimfrei halten kannst. 

Reinigung vs. Desinfektion

Bei den Begrifflichkeiten zur Hygiene müssen wir genau sein, denn es besteht ein grundlegender Unterschied zwischen der Reinigung und Desinfektion. Reinigung beinhaltet die Entfernung von Schmutz und anderen Fremdkörpern mit Wasser und Seife, wohingegen Desinfektion die Entfernung von Viren und Bakterien mit einem Desinfektionsmittel beinhaltet. 

Klar ist also, dass beide Schritte notwendig sind. Bei der Mikrofonhygiene sollte zuerst eine Reinigung und dann eine Desinfektion stattfinden. 

Step 1: Reinigung von Mikrofonen

Zu aller erst solltest du deine Hände waschen, denn wer dreckige Hände hat kann kein Mikrofon reinigen. Dabei ist es wichtig die Seife gründlich zu verteilen und sie anschließend für 20-30 Sekunden einwirken zu lassen. 

Nachdem deine Hände gewaschen sind, kannst du dich an die Reinigung deines Mikrofons machen.

Hier sind ein Miniature-Lavalier und ein Handmikrofon zu sehen.

Miniature- & Subminiature-Lavaliers und Headsets

Zuerst solltest du Grid, Kapsel und Windschutz abnehmen, um gut am Mikrofon arbeiten zu können. Schütte dann demineralisiertes Wasser (auf keinen Fall Reinigungsflüssigkeit) in einen kleinen Becher und tauche die Anschlüsse des Mikrofons vorichtig in das Wasser ein. Anschließend solltest du das Mikrofon trocken schütteln, um das verbliebene Wasser zu entfernen. Das Kabel kannst du mit mit Seifenwasser abwischen. Achte dabei darauf, dass kein Seifenwasser an die Mikrofonanschlüsse kommt Lass das Mikrofon dann für etwa 72 Stunden trocknen, bevor du Grid, Kapsel und Winschutz wieder hinzufügst. 

Hand- und Stäbchenmikrofone

Um diese Mikrofone zu reinigen, nimm den Korb des Mikrofons ab. Diesen kannst du mit warmen Wasser und Seife putzen. Nach dem Trocknen setzt du den Korb einfach wieder auf die Kapsel und wischst die restlichen Oberflächen mit Wasser und Seife ab. Auch bei diesen Mikrofonen solltest du nach dem Reinigungsprozess 72 Stunden warten, bis du das Gerät wieder in Betrieb nimmst. 

Ein Wort zur Reinigung von Schaumstoff-Windschützen

Um die Windschütze zu reinigen, nimm sie einfach von deinem Mikrofon ab und wasche sie vorsichtig in warmen Seifenwasser. Lass sie anschließend für 72 Stunden trocknen. 

 

Step 2: Desinfektion von Mikrofonen

Viele Keime sterben bei hohen Temperaturen ab. Daher kannst du Mikrofone eine Stunde lang bei 60°C in den Ofen legen. Allerdings kann das die Lebensdauer des Mikrofons verringern, und sollte daher nicht regelmäßig gemacht werden. Besser geeignet sind folgende Methoden:
 

Miniature- & Subminiature-Lavaliers und Headsets

Um diese Mikrofone zu definizieren, wischst du die Oberflächen mit Desinfektionsmitteltüchern vorsichtig ab. Das gleich gilt für die Klemmen, Booms, Körbe und Adapter. Bitte achte darauf, dass nicht zu viel Desinfektionsmittel an das Mikrofon gelangt, da dieses sonst schäden an der Technik verursachen kann. Das Kabel des Mikrofons sollte nicht mit Desinfektionsmittel in Berührung kommen, da es sonst mit der Zeit spröde wird. Gehe am besten bei der Reinigung sehr gründlich vor. 

Alternativ kann auch UV-C Licht genutzt werden, die Voraussetzungen dafür varriieren allerdings je nach Hersteller und sollte daher nur bei ausreichender Fachkenntnis angewandt werden. 

Hand- und Stäbchenmikrofone

Zur Desinfektion von Hand- und Stäbchenmikrofonen kannst du, wie bei Miniature- & Subminiature-Lavaliers und Headsets, Desinfektionsmittel verwenden. Wische die Oberflächen mit einem Tuch ab, achte allerdings darauf, dass das Desinfektionsmittel nicht mit der Mikrofonmembran in Berührung kommt, da dieses sonst beschädigt werden könnte.

Ein Wort zur Reinigung von Schaumstoff-Windschützen

Windschütze sollten nicht mit Desinfektionsmittel in Berührung kommen. Reinige Sie einfach gründlich, sodass möglichst viele Keime abgetötet werden.